Der eingebildet Kranke - Residenzfestspiele Eichstätt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stücke & Konzerte
Der eingebildete Kranke
Komödie von Jean Baptiste Molière
 
Der wohlhabende Kaufmann Argan tyrannisiert mit eingebildeten Krankheiten seine Familie. Freuen können sich nur die Ärzte, für die Argan ein wahrer Goldesel ist. Als Argan seine Tochter gar zwingen will, einen Arzt zu ehelichen, ersinnt die Haushälterin Toinette ein Mittel, um ihren Herrn von seinen Einbildungen zu befreien.
 
Aber was ist mit Argan eigentlich los? Ist es übersteigerte Selbstliebe? Ist es das Gefühl, das Leben noch gar nicht wirklich gelebt zu haben? Oder ist es gar eine existentielle Angst vor dem Tod? – ‚Fast jeder Zehnte leidet an Hypochondrie‘ war unlängst im Spiegel zu lesen. Molieres 350 Jahre alte Komödie scheint also ziemlich aktuell zu sein.
 
‚Der eingebildete Kranke‘, diese unglaublich bissige und noch immer sehr charmante Komödie, besitzt übrigens eine in der Theatergeschichte einzigartige makabre Komponente: Molière, der in der Uraufführungsinszenierung 1673 selbst den eingebildeten Kranken spielte, erlitt auf offener Bühne einen Blutsturz und starb wenige Stunden später.
 
Premiere: 26.06.2020


 
 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü